Marien Apotheke

Apotheker Cosmin Mihali
Fürstenfeldbrucker Str. 14a
82272 Moorenweis
Tel. 0 81 46 - 7978

Fax 0 81 46 - 7955
eMail

Öffnungszeiten

Mo: 8 - 13 + 14.30 - 18.30
Di: 8 - 13 + 14.30 - 18.30
Mi: 8 - 13 + 14.30 - 19.30
Do: 8 - 13 + 14.30 - 18.30
Fr: 8 - 13 + 14.30 - 18.30
Sa: 8 - 13 Uhr

Anfahrt

Unsere Partnerapotheken

Brunnenapotheke Geltendorf

Marienapotheke FFB

Sie reisen in die Tropen, machen eine Bergtour oder einen Kurztrip. Unsere Checkliste hilft Ihnen bei der Zusammenstellung Ihrer Reiseapotheke. Was Sie nicht vergessen sollten:

Wundversorgung
Wundschnellverband, Blasenpflaster, elastische Binden, Kompressen, Heftpflaster, Wundreinigung, Wunddesinfektionsmittel, Wundsalbe, Schere, Pinzette, Zeckenzange, Gel oder Salbe gegen Blutergüsse, schmerzstillendes Gel

Schmerzen, Erkältungskrankheiten, Fieber
Schmerzmittel, Hustenmittel, Krampflösendes Mittel, Halstabletten, Nasentropfen, Fieberthermometer

Magen- und Darmbeschwerden
Mittel gegen Durchfall, Mittel gegen Sodbrennen und Völlegefühl, Mittel gegen Blähungen, Mittel gegen
Verstopfung, Präparat zum Ausgleich von Elektrolytverlusten, Mittel gegen Übelkeit und Erbrechen

Sonstige Präparate
Augentropfen, Mittel gegen Pilzerkrankungen, Mittel zur Behandlung von Kreislaufstörungen, Mittel gegen Schlafstörungen, Mittel zur Wasserdesinfektion, Mittel gegen Reiseübelkeit, Mittel gegen Harnwegsinfekte,
Mittel gegen Allergien, Vitamin- und Mineralstoffpräparate

Beim Arztbesuch abklären bzw. verschreiben lassen
Regelmäßig einzunehmende Medikamente, Malariaprophylaxe, Antibiotika (bei ungenügender medizinischer Versorgung im Reiseland), notwendige Impfungen

Körperpflege
Insektenschutz, Sonnenschutz, Duschbad, Haarwaschmittel, Zahnbürste, Zahncreme, Mundwasser, Sonnenschutzmittel, After Sun Präparate, Insektenschutzmittel, Mittel gegen Insektenstiche und Sonnenbrand,
Mittel gegen Sonnenallergie, Hautpflegeprodukte, Deo, Nagelschere, Kamm, Bürste, Hände- und Flächendesinfektionsmittel

Was Sie sonst noch beachten sollten
Je nach Reiseland sollten Sie sich rechtzeitig vor der Abreise von Ihrem Hausarzt und gegebenenfalls einem Tropenmediziner beraten lassen.

Beachten Sie die länderspezifischen Hygienemaßnahmen bezüglich Nahrung und Getränke. Lassen Sie sich ausreichend Zeit, um sich an das veränderte Klima und die Zeitverschiebung zu gewöhnen.